< 11. DJK Bundeswinterspiele in Bayerisch Eisenstein

Gelungene Generalprobe für die Deutsche Meisterschaft

Doppelsieg für Tobias Wanninger

07.03.2015 21:47 Alter: 5 yrs
Kategorie: Biathlon
Von: J.W.

Zwei Wochen vor der deutschen Meisterschaft zeigten sich beim Deutschlandpokal in Altenberg drei Bayerwaldbiathleten in Bestform: Tobias Wanninger (SV Bayerisch Eisenstein) gewann sowohl den Sprint- wie auch den Verfolgungswettkampf, Christina Schrötter (SV Arnbruck) holte bei den gleichen Wettbewerben Platz 1 und 2 und Linda Artinger (SC Bodenmais) Platz 1 und 3.

 

Bei guten äußeren Bedingungen stand in Altenberg beim Sprint eine Neuheit auf dem Programm. Ein verkürzter Biathlonsprint (über 3,6 bzw. 4,5 km) wurde quasi als Prolog gewertet und die eigentlichen Platzierungen wurden anschließend in einem reinen Langlaufsprint über 1,2 bzw. 1,5 km ausgefochten. Bei der Jugend II hatte Tobias Wanninger beim Biathlonsprint schon Rang 1 erzielt, den er aber im abschließenden Langlaufsprint wieder verteidigen musste. In einem sehr spannenden Rennen mit vielen Führungswechseln gelang es dem Klingenbrunner der für den SV Bayerisch Eisenstein startet, auf der Zielgeraden seinen ärgsten Widersacher, David Zobel (SC Partenkirchen),  mit 0,5 Sek. Vorsprung nieder zu ringen. Ebenso sprintstark erwiesen sich Linda Artinger (Jugend 16) und Christina Schrötter (Juniorinnen), die beide nach Platz 2 im Prolog im entscheidenden Sprint den „Turbo“ zündeten und in ihrer Altersklasse den Sieg erringen konnten. Das hervorragende Ergebnis der Bayerwaldbiathleten vervollständigte Christina Schrötter (SV Arnbruck), die hinter ihrer Zwillingsschwester den 2. Platz errang. Unter die TOP 15 schafften es im Sprint noch Sophie Lang (WSV Rastbüchl) und Fabian Bekelaer (SV Bayerisch Eisenstein) mit jeweils Rang 7, Marco Kasberger (SC Zwiesel) mit Platz 9 sowie Verena Artinger (SC Bodenmais) mit Rang 10 und Andreas Melch (SV Bayerisch Eisenstein) mit Rang 13.

 

Wie am Vortag konnte auch beim Massenstart am zweiten Wettkampftag vier Podestplätze durch die Bayerwaldler erreicht werden.  Tobias Wanninger konnte mit guter Schießleistung und überragender Laufform seinen Sieg vom Vortag wiederholen. Christina Schrötter  musste nur Marion Deigentesch (SV Oberteisendorf) den Vortritt lassen und konnte mit nur zwei Fehlern im Schießen Platz 2 erobern. Jeweils Platz 3 erreichten Linda Artinger und Fabian Bekelaer (SVE).  Erneut in die TOP 10 schafften es Verena Schrötter (Platz 6) und Verena Artinger (Platz 9).

 

Getrübt  wurde das sehr gute Ergebnis der Bayerwaldbiathleten nur dadurch, dass Andreas Melch (SV Bayerisch Eisenstein) beim Verfolgungswettkampf durch Einwirkung eines Konkurrenten die Bindung vom Ski brach und er nur nach längerer Unterbrechung das Rennen wieder aufnehmen konnte und durch die Tatsache, dass durch den Ausfall von Philip Bauer (SV Bayerisch Eisenstein) sowie Soran Aksoj (Ski & Bike Deggendorf) die Liste der Erkrankten bzw. Verletzten noch länger wurde. Bleibt zu hoffen, dass bei der deutschen Meisterschaft vom 5. bis 8. März im Schwarzwald zumindest ein Teil der Bayerwaldathleten wieder fit wird.


Kontakt

  • Lothar Kaml
  • Tel: 09925/1017

Partner und Sponsoren