< Ländervergleichswettkampf Biathlon, Bayern, Tirol, Südtirol

Superstimmung beim Biathlonsaisonfinale am Arbersee

Er zählt zu den begehrtesten Wettkämpfen bei den Schülerbiathleten: Der Ländervergleich Bayern-Tirol-Südtirol, der traditionell am Ende einer langen Saison abwechselnd von den drei Ländern ausgerichtet wird. Teilnehmen dürfen nur die fünf besten Biathleten eines jeden Jahrgangs (Schüler 12-15/weiblich und männlich) der vergangenen Saison. Der Bayerische Skiverband konnte heuer dafür den SV Bayer. Eisenstein als Ausrichter gewinnen.

19.03.2012 00:00 Alter: 7 yrs
Kategorie: Biathlon, Langlauf
Von: R.+U. Gattermann

Hans Plötz, Vorsitzender des Skiverbandes Bayerwald sowie auch Landrat Michael Adam, der für den Ländervergleich die Schirmherrschaft übernommen hatte, waren sich einig, dass die Eisensteiner diese Aufgabe mit Bravour gelöst hatten.

Das Hohenzollern Biathlonstadion präsentierte sich an beiden Wettkampftagen von seiner besten Seite. Perfekte Organisation, beste Streckenpräparierung und strahlender Sonnenschein, kein Wunder, dass bei Athleten, Trainern und Verbandsverantwortlichen beste Stimmung herrschte.

Der ausgetragene Sprint und Einzelwettkampf zeigte, dass die jungen Biathleten  voll bei der Sache waren und für Ihren Landesverband um Punkte kämpften.

15 Aktive des Skiverbands Bayerwald gingen für  die bayerische Abordnung an den Start und konnten mit insgesamt 12 Podestplätzen zum Gesamtsieg des bayerischen Teams vor Südtirol und Tirol gehörig beitragen. Mit diesem tollen Erfolg bleibt der riesige Glas-Wanderpokal ein weiteres Jahr in Bayern.

Am Samstag  Abend war die Arberlandhalle in Bayerisch Eisenstein Treffpunkt für alle Wettkämpfer, Eltern, Trainer und Betreuer der drei Landesverbände. Zu diesem Ehrenabend konnten die SV Vorsitzende Dagmar Kaml und Wettkampfleiter Walter Schwarz  zahlreiche Ehrengäste begrüßen.

Landrat Michael Adam, Skiverbandsvorsitzender Hans Plötz, 2. Eisensteiner Bürgermeister Walter Vollmer, sowie BSV Sportwart Hans Rambold bedankten sich in ihren Grußworten für die perfekte Ausrichtung dieser Veranstaltung durch den SV Bayer. Eisenstein und lobten den Einsatz und die Motivation der jungen Sportler.

Während sich alle Sportler und Gäste am großen Nudel- und Salatbuffet stärkten, konnte man an der Großbildleinwand eine Diashow mit Highlights des  zurückliegenden Wettkampftages bewundern.

Bei der anschließenden Siegerehrung wurden die SV Vorsitzende Dagmar Kaml und Wettkampfleiter Walter Schwarz von den Ehrengästen tatkräftig unterstützt.  Tolle Preise und eine anschließende Tombola unterstrichen  den Stellenwert dieser Veranstaltung.

Der Abend gehörte jedoch den Südtirolern. Sie waren nicht nur die lauteste Mannschaft bei der Siegerehrung, sondern gewannen auch einen in der Halle ausgetragenen „Gaudibiathlon“ und zogen den Hauptpreis, ein Wochenende für zwei Personen am Arber.

Die Siegerehrung für die Gesamtwertung wurde am Abschlusstag nach dem Sprintrennen im Hohenzollernbiathlonstadion abgehalten.

Positiv für alle Beteiligten war die Unterbringung im selben Hotel, sodass die partnerschaftlichen Beziehungen der drei Alpenländer entsprechend vertieft werden konnte.

Die vielen begeisterten Rückmeldungen zeigten, dass der SV Bayer. Eisenstein mit dieser Veranstaltung eine bleibende Erinnerung für viele junge Sportler gelegt hat.

Ein großes Lob gilt allen unermüdlichen Helfern des SVE, sowie ein Dank den Sponsoren der Veranstaltung und der Preise (Skiverband Bayerwald, Touristisches Service Center Regen, Radsport Leitl,Völkl Ski Straubing, Arber Bergbahnen, Getränke Lemberger Lam, Metzgerei Mandlmeier Zwiesel, Waldhotel  Pfeiffer Seebachschleife)


Kontakt

  • Lothar Kaml
  • Tel: 09925/1017

Partner und Sponsoren